HISTORIE 2018-05-24T16:30:58+00:00
Die Geschichte des Lieberhofs

Die Ursprünge des heutigen Lieberhofes gehen weit zurück, in die Zeit, als das Kloster Tegernsee noch Bestand hatte. Damals diente der Hof als Klosterhof und ist damit einer der ältesten Klosterhöfe im Tegernseetal. In dem Bewusstsein, dass das Wohl des Geistes und des Leibes zusammengehören, erhalten wir das Andenken an längst vergangene Zeiten und führen die Tradition des Hauses fort.

Der Lieberhof liegt idyllisch hoch über dem Tegernsee. Die Landschaft rund um den See liegt mit an der Spitze der beliebtsten Gebiete Oberbayerns. Ein Ausflug bzw. Urlaubsaufenthalt bei uns wird daher zum unvergesslichen Erlebnis.

1650 Kaspar Höß unter Abt Ulrich Schwaiger
1694 Benedikt Höß unter Abt Bernhard Wenzl
1704 Christoph Mair durch Einheirat mit Witwe Höß
1743 Hans Höß unter Abt Gregor Pleichshirn
1764 Benedikt Kirchberger unter Abt Benedikt Schwarz
1765 Baltasar Leitner
1780 Johann Hechensteiner unter Abt Benedikt Schwarz
1796 Johann Leitner unter dem letzten Abt des Kloster Tegernsee, Gregor Rottenkolber
1820 Johann Babtist Leitner, Sohn des vorigen, verheiratet mit Maria Eham von Agatharied
1841 Alois Leitner, Sohn vom Hause, verheiratet mit Maria Steinberger von Unterkraisberg bei Schliersee, 3 Kinder: Alois 1842, Maria 1845, Joseph am 24. Januar 1850
1879 Joseph Leitner, Sohn des Hauses erwirbt das Anwesen am 12. August 1878, heiratet am 10. Oktober 1880 Magdalena Probst, Lenzenbauerstochter von Moosrain. 4 Kinder: Martin illegal 1880, Magdalena 1881, Joseph 1882 und Maria 1883.
1888 Miller Andreas, Holzhändler in Tegernsee kaufte den Besitz des vorigen am 7. Dezember 1888 um 70000 Gulden, holte das schlagreife Holz aus den Wäldern und verkaufte Haus und Grund mit großem Gewinn an Mitterer.
1892 am 28. April erwarb es Mitterer Eduard von Bernkaupten Pfarrei Vachendorf, verheiratet mit Maria Kiening Täublerbauerntochter von Kleinberg.
1901 kauften am 4. Juni Georg Karl Reichenbach Privatier und dessen Braut, Mary Hall aus Clifton – England des Anwesen für 25000 Mark ( die Waldpartellen hatte sich Miller Andreas beim Verkauf 1892 zurückbehalten ).
1902 Ab 10. Juli Alleinbesitzerin die ledige Mary Hall durch Auszahlung vorgenannten Partners.
1918 am 8. November wird der Lieberhof käuflich von der Landgemeinde Tegernsee erworben. Seit Inbesitznahme des Lieberhofes durch die Gemeinde Tegernsee, wird dort eine Gaststätte betrieben. Durch die herrliche Aussicht von dort auf den Tegernsee und den umgebenen Bergen, erfreute sich dieser Gastbetrieb eines guten Zulaufes.
1933 Erwerben ihn am 30. November die Eheleute Georg und Maria Therese Bauer zu gleichen Teilen. Georg Bauer lebte vorher als Bergmann in Hausham. Nach dem Tod der Ehefrau war Georg Bauer Alleinbesitzer.
1970 Als Georg Bauer verstarb, erbte das Ehepaar Hans und Regina Hailer geborene Eberl aus Bad Wiessee den Lieberhof zu gleichen Teilen in Erbengemeinschaft am 4. Juni 1970.
2000 Am 14 Januar pachtet Hans Hailer jun., Sohn des Hauses, den Lieberhof und betreibt ihn mit seiner ersten Ehefrau Agnes. 2 Kinder: Michaela 1996 und Korbinian 1998.
2004
Hans Hailer jun. wird das Anwesen zum alleinigen Besitz überschrieben.
2008 Am 17 November 2008 heiratet Hans Hailer seine zweite Frau, Cristina Zacherl geborene  De Astengo, mit der er das Anwesen von nun an weiterführt.